Die AG Urodela trifft sich einmal im Jahr in Gersfeld (Rhön). Diese Veranstaltung ermöglicht den Mitgliedern Kniffe, Erfahrungen und neuestes Wissen auszutauschen. Die Beliebtheit zeigt sich daran, dass jedes Jahr Teilnehmer aus der ganzen Welt anreisen, um sich für ein Wochenende zu treffen. So kommen Mitglieder aus Belgien, Niederlande, Frankreich, Spanien, Schweiz, Liechtenstein, Österreich, Italien, USA, Argentinien, Vereingtes Königreich, Polen, Tschechien und natürlich Deutschland.

Am Freitag wird schon am Nachmittag das Organisatorische der AG besprochen. Die Beteiligten am Molch-Register treffen sich, um neueste Ergebnisse auszutauschen. Am Abend folgt dann ein öffentlicher Vortrag, der regelmäßig viele Gäste anzieht.
Der Samstag ist ein „Vortragsmarathon“. Jedoch sind diese Vorträge den AG Mitgliedern vorbehalten. Angefangen wird um etwa 9 Uhr und es endet erst gegen 18 Uhr. Obwohl die Vorträge ausgezeichnet sind, freuen sich die Leute auch auf die Pausen: Man diskutiert das eben Gehörte und pflegt alte Freundschaften. Am Samstag Abend ist man dann um vieles reicher, so hat man nun ein größeres Wissen über Schwanzlurche, kennt ein paar Kniffe der Terraristik mehr und man konnte sich erneut von der prima Qualität der Speisen dort überzeugen.

Am Sonntag findet die offizielle Börse statt. Dort hat jeder die Möglichkeit, Tiere zu erwerben, wobei von der AG Leitung sehr viel Wert darauf gelegt wird, dass nur Nachzuchten angeboten, gekauft und getauscht werden (Börsenregeln). Die Börse ist auch für Nichtmitglieder der AG geöffnet, die dann mit großen Augen umherwandern und die Tiere bewundern.

Die Abende am Freitag und am Samstag werden bei lustigem Beisammensein in einer der zahlreichen Gaststätten in Gersfeld verbracht. Dort schließt man neue Bekanntschaften und hat die Möglichkeit zu einem sehr intensiven Wissensaustausch – auch wenn die Fähigkeit dazu im Laufe des Abends nachlässt…

Das 30. Treffen der AG Urodela wird Freitag 18.10.2019 bis Sonntag 20.10.2019 in Gersfeld (Stadthalle, Bürgersaal) stattfinden.